Planungen für 2016

Wir denken dankbar zurück an die Tage mit unseren jüdischen Gästen, die zur Verlegung von Stolpersteinen im Gedenken an ihre Obernkirchner Vorfahren unter uns gewesen waren. Ein wesentlicher Satz von Mark Adler vor dem Haus seines Vaters bleibt uns in Erinnerung: “Die übliche Meinung in den USA ist: Die Deutschen verdrängen den Holocaust. Wenn ich jetzt in die Staaten zurückfliege, werde ich ihnen berichten, dass dieses mitnichten so ist”.

Wir werden auch in Zukunft dazu beitragen, dass die von Demütigung und qualvollem Leiden geprägten Biographien von jüdischen Bürgern unserer Stadt nicht verdrängt, sondern in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden. Auch im kommenden Jahr sollen wieder Stolpersteine in Obernkirchen verlegt werden.
Wir wollen darüber informieren und miteinander über nächste Schritte im Blick auf die Verlegung von 15 Steinen im September 2016 nachdenken.

Seien Sie – und jeder, den Sie Ihrerseits darauf hinweisen wollen – im Namen der Initiativgruppe herzlich eingeladen zu einem Treffen am Dienstag, den 6.Oktober 2015 um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum „Rote Schule“ großer Saal.

In der Stunde davor planen wir eine jeweils kurze Gedenkzeit an den bisherigen Stolpersteinstellen:
18.00 Uhr: Sülbecker Weg 19,
18.20 Uhr: Lange Str. 22,
18.30 Uhr: Lange Str. 9,
18.40 Uhr: Kirchplatz 2.

Auch dazu ist jeder herzlich eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen
Christoph v. Abendroth

Schreibe einen Kommentar